Wartungsarbeiten im Gang - Travaux de Maintenance en cours

Erziehungsdirektion

Abt. Personaldienstleistungen

Sulgeneckstrasse 70

3005 Bern

Telefon 031 633 83 12

Telefax 031 633 83 55

SOZIALZULAGEN

Antrags- und Mutationsformular

Eingang ERZ/APD:

 

 

Sollte Ihnen die Beantwortung einer Frage aus Datenschutzgründen unzumutbar sein, bitten wir Sie, im entsprechenden Feld den Vermerk „Datenschutz“ einzu ­ tragen. Falls die Angaben für die Beurteilung Ihres Anspruchs notwendig sind, werden wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

 

PERSÖNLICHE DATEN DER ANTRAGSTELLENDEN PERSON

 

Name:

Vorname:

Personal-Nr.:

(Verheiratete: amtlicher Name gem. Familienbüchlein)

(falls bekannt):

Wohnadresse:

PLZ:

Ort:

Geb.-Datum:

AHV-Nummer:

Telefon Privat/Handy:

E-Mail:

Telefon Schule:

Zivilstand:

Zivilstand gültig seit:

Nationalität:

Anstellung als:

Haupterwerbstätigkeit

Nebenerwerbstätigkeit

unregelmässige Nebenerwerbstätigkeit

 

ANGABEN ÜBER DEN ANDEREN ELTERNTEIL

 

Name:

Vorname:

Geburtsdatum:

Nationalität:

AHV-Nr.:

Zivilstand:

Zivilstand gültig seit:

(Ledig, verheiratet, verwitwet, geschieden, gerichtlich getrennt, in eingetragener Partnerschaft)

Wohnadresse:

PLZ:

Ort:

Ist dieser Elternteil erwerbstätig?

Ja

Nein

Wenn ja, ist das regelmässige Einkommen (Jahresdurchschnitt) kleiner als das Einkommen der antragstellenden Person?

Ja

Nein

Für welche(n) Arbeitgeber (bitte geben Sie sowohl die Haupt- als auch eine allfällige Nebenerwerbstätigkeit an)?

Name:

Ort:

Kanton:

Name:

Ort:

Kanton:

 

ANGABEN ÜBER KINDER (für eigene Kinder, Stiefkinder oder Pflegekinder)

Kopie des Familienbüchleins oder des Geburtsscheines ist beizulegen

 

Antrag gültig ab:

 

 

Antrag auf Kinder-/ Ausbildungs-zulage

Antrag
auf Betreuungs-zulage

Familienname

Vorname

Geburtsdatum

Aufenthaltsland des Kindes:

(CH oder Land)

Sorgerecht
(kein,
alleiniges,
gemeinsames)

Obhut
(bei Ihnen,
beim anderen Elternteil)

AHV-Nr. 1) :

AHV-Nr. 1) :

AHV-Nr. 1) :

AHV-Nr. 1) :

AHV-Nr. 1) :

 

1) Ersichtlich auf der Krankenversicherungskarte (Kreditkartenformat mit Chip)

 

Zusätzliche Erläuterungen:

 

Die Kinderzulagen werden für Kinder bis 16 Jahre ausgerichtet.

Wenn Ihr Kind zwischen 16 und 25 Jahre alt ist und eine Ausbildung besucht, legen Sie bitte diesem Gesuch eine Bestätigung (Lehrvertrag, Immatrikulationsbestätigung etc.) bei, damit wir Ihnen eine Ausbildungszulage ausrichten können. Als Obergrenze für das jährliche Einkommen des Kindes , bei dem noch Anspruch auf Ausbildungszulagen besteht, gilt die maximale volle Altersrente der AHV, nämlich Fr. 28‘440 pro Jahr bzw. Fr. 2’370 pro Monat (Ziff. 209 FamZWL).

Anspruch auf Betreuungszulage hat, wer für den Unterhalt von mindestens einem Kind aufzukommen hat, sofern die Anspruchsberechtigung auf eine Kinderzulage (auch bei einem anderen Arbeitgeber) besteht. Erhalten beide Elternteile eine Betreuungszulage oder eine vergleichbare Zulage (Familienzulage etc.), so darf der Gesamtbetrag die Betreuungszulage gemäss Personalgesetz nicht überschreiten.

 


Erziehungsdirektion

Abt. Personaldienstleistungen

Sulgeneckstrasse 70

3005 Bern

Telefon 031 633 83 12

Telefax 031 633 83 55 031 633 83 55               031 633 83 55

Antrags- und Mutationsformular für die Ausrichtung von Sozialzulagen

Name:

    

Personal-Nr:

    

Vorname:

    

 

WEGFALL DER KINDERZULAGEN

 

Gültig ab:

 

 

 

 

 

 

infolge Aufgabe der Ausbildung

infolge Todesfall des Kindes

infolge Aufnahme der Erwerbstätigkeit des Kindes

 

ANDERWEITIGER BEZUG VON KINDER- UND AUSBILDUNGSZULAGEN

 

Wird durch Sie, Ihre Ehepartnerin/Ihren Ehepartner oder durch den anderen Elternteil für eines oder mehrere der aufgeführten Kinder bereits eine Kinder- oder Ausbildungszulage bezogen?

Ja

Nein

 

Wenn ja:

Bezüger/in:

Arbeitgeber oder Arbeitslosenkasse, Ort:

Name des Kindes:

Zulage pro Monat?

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

 

ANGABEN FÜR BETREUUNGSZULAGE

 

Wird durch Sie oder Ihre Ehepartnerin/Ihren Ehepartner oder durch den anderen Elternteil bei einem anderen Arbeitgeber eine Betreuungszulage oder eine vergleichbare Zulage bezogen?

Ja

Nein

Wenn ja, wie viel pro Monat in Fr.?

durch Sie

durch Ehepartner/-in oder anderer Elternteil

Fr.

pro Monat

Bezeichnung / Art der Zulage:

Arbeitgeber:

 

BEMERKUNGEN, BESTÄTIGUNG, UNTERSCHRIFT

 

 

Ich bestätige hiermit, alle Fragen vollständig und wahrheitsgetreu beantwortet zu haben. Ich habe davon Kenntnis, dass sich strafbar macht, wer durch unwahre Angaben oder Verschweigen von Tatsachen nicht gerechtfertigte Zulagen erwirkt und dass zu Unrecht erhaltene Zulagen zurück zu erstatten sind. Weiter bestätige ich, dass ich meinen Anspruch auf Kinder- und Ausbildungszulagen aufgrund der gesetzlichen Vorgaben begründe (Sorgerecht/Obhut für das/die Kind/er und/oder höheres Einkommen). Ich verpflichte mich ferner, alle Änderungen, welche das Bezugsrecht beeinflussen können, sofort dem Arbeitgeber zu melden. Die Steuerbehörden und die Arbeitslosenversicherung werden ausdrücklich ermächtigt, der zuständigen Familienausgleichskasse auf Verlangen Akteneinsicht zu gewähren.

 

 

 

 

Ort, Datum:

 

 

 

 

Unterschrift antragstellende Person:

 

 

 

 

Ort, Datum:

 

 

 

 

Unterschrift anderer Elternteil: