Wartungsarbeiten im Gang - Travaux de Maintenance en cours

Erziehungsdirektion
Abt. Personaldienstleistungen
Sulgeneckstr. 70
3005 Bern
Telefon 031 / 633 83 12
Telefax 031 / 633 83 55

Antrag um Anrechnung von Gehaltsstufen für eine abgeschlossene qualifizierte Zusatzausbildung nach Art. 31 LAV

(Kindergarten, Volksschule, Sekundarstufe II ohne eigene Gehaltsverarbeitung)

Eingang ERZ/APD:

 

A. Durch die Lehrperson auszufüllen

 

 

 

 

Personendaten

 

Name :

Vorname:

Personal-Nr.

(Verheiratete: amtlicher Name gem. Familienbüchlein)

(falls bekannt):

Wohnadresse:

PLZ:

Ort:

Geb.-Datum:

AHV-Nummer:

Geschlecht: männlich weiblich

Telefon Privat/Natel:

Telefon Schule:

E-Mail:

 

Anstellungsdaten

 

Schulträger:

Schulort/-kreis/-haus:

Schultyp/-en:

Schulstufe
(z.B. Kindergarten, Primarstufe, Gymnasium)

Funktion
(z.B. Unterricht, Schulleitung, Schuladministration)

Welche Fächer unterrichten Sie aktuell?
(nur bei Unterrichtsfunktion ausfüllen)

Anz. Lektionen pro Fach? (z.B. 3 Lektionen pro Woche)

 

Angaben zur abgeschlossenen Zusatzausbildung

 

Absolvierte Zusatzausbildung; Titel:

Abschlussdatum:

Name der Institution / Ausbildungsstätte:

Anzahl Lernstunden bzw. ECTS (inkl. Selbststudium / Abschlussarbeit gemäss Angaben des Veranstalters):
Hinweis: Eine Zusatzausbildung unter 300 Stunden (oder weniger als 10 ETCS-Punkten) berechtigt nicht zum Anrechnen von Gehaltsstufen.

Weitere Angaben zur Zusatzausbildung:

Wichtig: Eine Kopie des Diploms und der verfügbaren Unterlagen über die Zusatzausbildung ist diesem Antrag zwingend beizulegen!

 

 

Direkte Umsetzbarkeit der  Zusatzausbildung

 

Begründen Sie die direkte Umsetzbarkeit der Zusatzausbildung für Ihre Funktion.

In welchem Teilbereich Ihrer Funktion bzw. des Berufsauftrages kann die Zusatzausbildung angewendet werden?

Wie hoch ist der Anteil des (Teil-)bereichs an der Gesamtfunktion gemessen am Berufsauftrag? (sehr erheblich, erheblich, mittel, gering, unerheblich)

Wie häufig gelangt die Zusatzausbildung im definierten Bereich des Berufsauftrags zur Anwendung? (Dauernd, häufig, regelmässig, gelegentlich, selten/nie)

Begründung:

 

 

 

 

Die Richtigkeit bestätigt: Die Lehrkraft:
 

Ort und Datum:

Unterschrift:

 

B. Durch die Schulleitung auszufüllen

Stellungnahme Schulleitung

Zustimmung / Ablehnung durch die Schulleitung:

Das Gesuch wird unterstützt. Der Gesuchstellerin bzw. dem Gesuchsteller sind zusätzliche Gehaltsstufen zur Honorierung der abgeschlossenen qualifizierten Zusatzausbildung zu gewähren.

Das Gesuch wird nicht unterstützt.

 

Bemerkungen:

 

Ansprechperson:

Telefon-Nr.:


Ort, Datum:


Unterschrift:

          Formular ausdrucken, unterschreiben und mit Beilagen an die APD einreichen.

 

Erziehungsdirektion

Abt. Personaldienstleistungen

Sulgeneckstrasse 70

3005 Bern

Telefon 031 633 83 12

Telefax 031 633 83 55 031 633 83 55 031 633 83 55

Antrag um Anrechnung von Gehaltsstufen für eine abgeschlossene qualifizierte Zusatzausbildung

Name:

    

Personal-Nr:

    

Vorname:

    

 

Informationen

Informationen zum Gesuchs- und Entscheidungsprozess sowie zur Anrechenbarkeit einer qualifizierten Zusatzausbildung finden Sie:

  • In Art. 31 der Verordnung vom 28. März 2007 über die Anstellung der Lehrkräfte (LAV, BSG 430.251.0)
  • Im Merkblatt „Anrechnung von Gehaltsstufen für eine abgeschlossene qualifizierte Zusatzausbildung nach Art. 31 LAV“, verfügbar im Internet unter www.erz.be.ch (Rubrik Anstellung Lehrkräfte / Merkblätter)