Wartungsarbeiten am 24.3. von 7.30 bis 17.00 Uhr - Travaux de maintenance le 24.3. de 7.30 h à 17.00 h

Im Sommer/Herbst 2021 wird bei den Berufsfachschulen und in der APD mit PERSISKA.E-Dossier das elektronische Personaldossier eingeführt. Die Digitalisierung der bestehenden über 2000 Papier-Personaldossiers der Berufsfachschulen hat im Juni 2021 begonnen und dauert bis im Frühling 2022. Das Vorgehen für die anschliessende Digitalisierung der über 16 000 Gehaltsdossiers der APD wird zurzeit definiert. Siehe auch: Projekt ePersonaldossier

Die ePM für das 1. Semester 2021/22 ist ab dem 3. Mai bereit zur Bearbeitung. Weitere Informationen finden Sie im Informationsschreiben ePM12.

Bei einem Update von Google Chrome wurden die Einstellungen der Rechtschreibeprüfung im Browser verändert. Als Folge davon werden – vorwiegend auf privaten Rechnern – Texte im KSML oder in der ePM fehlerhaft angezeigt. Beim Verwenden von Internet Explorer, Edge oder Safari tritt der Fehler nicht auf. 

Im Falle einer fehlerhaften Anzeige klicken Sie im Google Chrome oben rechts auf die drei Punkte, anschliessend auf «Einstellungen» und geben im Suchfenster den Begriff «Sprache» ein. Die Rechtschreibeprüfung muss zwingend auf «einfach» gesetzt und die Übersetzung von fremdsprachigen Seiten deaktiviert werden. Schliessen Sie anschliessend den Browser und öffnen das Stelleninserat erneut.

Informationen für Schulleitungen zur Einführung der neuen Fachapplikation, die bei der Erstellung von Arbeits- und Zwischenzeugnissen unterstützt.

Neue Fachapplikation AZMS LP

Ab sofort steht Ihnen mit dem Arbeitszeugnismanagementsystem für Lehrpersonen (AZMS LP) eine neue Fachapplikation zur Verfügung. Das AZMS LP unterstützt die Schulleitungen und Anstellungsbehörden mit vorformulierten Textbausteinen beim Erstellen fachlich korrekter Arbeits- und Zwischenzeugnisse. Die über 250 Textbausteine orientieren sich an den Kompetenzen gemäss Lehrauftrag und stehen in unterschiedlichen Ausprägungen zur Verfügung.


Alle Informationen sowie den Zugang zum AZMS LP finden Sie hier.

Die unter den Arbeitsunterlagen abgelegten kurzen Anleitungsvideos geben einen Überblick über die neue Applikation oder zeigen Ihnen z. B. in zwei Minuten, wie Sie die Vorlage für Arbeitszeugnisse an das Layout Ihrer Schule anpassen.

Neuerfassung der Delegationen für KSML und AZMS LP

Bisher waren die Delegationsrechte (z.B. für Co-Schulleitungen oder Stellvertretungen) aller APD-Fachapplikationen an die ePM gebunden. Neu haben Sie die Möglichkeit, für KSML oder AZMS LP separat unterschiedliche Personen aus Ihrer Schulorganisation als Delegierte zu berechtigen. Die für die ePM definierten Delegationen gelten unverändert weiter, jedoch müssen die Delegationen für KSML und für das AZMS LP neu definiert werden.

Prüfen Sie deshalb, welche Personen weiterhin Zugriff auf einzelne APD-Applikationen wie ePM, KSML oder AZMS LP benötigen und definieren Sie deren Zugriffsrechte (zur Anleitung für die Verwaltung von Delegationen).

Die ePM für das 2. Semester 2020/2021 ist ab 2. November 2020 bereit zur Bearbeitung. Weitere Informationen finden Sie im Informationsschreiben.

Bei einem Update von Google Chrome wurden die Einstellungen der Rechtschreibeprüfung im Browser verändert. Als Folge davon werden – vorwiegend auf privaten Rechnern – Texte im KSML oder in der ePM fehlerhaft angezeigt. Beim Verwenden von Internet Explorer, Edge oder Safari tritt der Fehler nicht auf. 

Im Falle einer fehlerhaften Anzeige klicken Sie im Google Chrome oben rechts auf die drei Punkte, anschliessend auf «Einstellungen» und geben im Suchfenster den Begriff «Sprache» ein. Die Rechtschreibeprüfung muss zwingend auf «einfach» gesetzt und die Übersetzung von fremdsprachigen Seiten deaktiviert werden. Schliessen Sie anschliessend den Browser und öffnen das Stelleninserat erneut.

Die Onlineapplikation SteZe wurde komplett überarbeitet und kommt ab sofort in frischem Kleid daher. Hier erfahren Sie mehr....

Die Abteilung Personaldienstleistungen (APD) kehrt per 17. August zur ursprünglichen Betriebsorganisation zurück. Das sind die wichtigsten Rückanpassungen:

Telefonische Erreichbarkeit:
Die Telefone sind wieder wie folgt von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt:
Montag – Donnerstag: 08.30 bis 12.00 Uhr / 14.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 08.30 bis 12.00 Uhr / 14.00 bis 16.30 Uhr

Einreichen von Formularen:
Formulare (Originaldokumente) sind wieder auf dem postalischen Weg einzureichen.

Wir danken Ihnen an dieser Stelle nochmals für Ihr Verständnis und Ihre Flexibilität in den vergangenen aussergewöhnlichen Wochen und Monaten.

Abteilung Personaldienstleistungen (APD)

Die Abteilung Personaldienstleistungen (APD) hat nach der Aufhebung der ausserordentlichen Lage durch den Bundesrat ihre Betriebsorganisation per 29. Juni erneut angepasst. Sie finden die wichtigsten Anpassungen und Auswirkungen hier:

Per sofort arbeiten sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder in ihren Büros am Standort der Bildungs- und Kulturdirektion. Die Einsatzfähigkeit der APD ist gewährleistet und sämtliche Leistungen sind sichergestellt. Die wichtigsten Informationen zur vorübergehenden Betriebsorganisation:

  • Die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter APD ist neu von Montag bis Freitag zwischen 08:30 bis 12:00 Uhr Bitte beachten Sie, dass die APD in dieser Situation einzig Auskünfte zur Einstufung und Gehaltsverarbeitung von Lehrpersonen geben kann – siehe auch den Newsbeitrag Coronavirus.
  • Bitte stellen Sie uns weiterhin Formulare und Dokumente, die noch in Papierform zugestellt werden müssen, neu per E-Mail entweder direkt an die zuständige Mitarbeiterin oder Mitarbeiter APD oder in die allgemeine APD-Inbox (apd@be.ch) zu.
  • Stellen Sie bitte sicher, dass der Dienstweg eingehalten wird bis alle notwendigen Unterschriften aufgeführt sind. Im Anschluss ist das Formular einzuscannen und per E-Mail zu übermitteln. Wurde das Dokument per E-Mail an die APD übermittelt, ist die Zustellung des Originaldokuments per Post nicht mehr erforderlich. Bewahren Sie das Originaldokument vorerst bei Ihnen auf. 
  • Anstellungsmeldungen, Mutationen und Austritte können weiterhin über dem etablierten Meldeprozess der elektronischen Pensenmeldung (ePM) eingereicht

In dieser speziellen Situation sind wir auf Ihre Unterstützung und eine pragmatische Zusammenarbeit besonders angewiesen. Vielen Dank.

Abteilung Personaldienstleistungen (APD)

Die neue Version der ePM ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen finden Sie im Informationsschreiben.

Die Abteilung Personaldienstleistungen (APD) organisiert sich aufgrund der ausserordentlichen Situation vorübergehend neu. Sie finden die wichtigsten Anpassungen und Auswirkungen hier:

Per sofort arbeiten sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf unbestimmte Dauer im Homeoffice. Die Einsatzfähigkeit der APD ist gewährleistet und sämtliche Leistungen sind sichergestellt. Die organisatorische Umstellung kann jedoch zu längeren Bearbeitungszeiten führen, wofür wir Sie um Verständnis bitten.

Die wichtigsten Informationen zur vorübergehenden Betriebsorganisation:

  • Die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter APD ist neu von Montag bis Freitag zwischen 08:30 bis 12:00 Uhr sichergestellt. Bitte beachten Sie, dass die APD in dieser Situation einzig Auskünfte zur Einstufung und Gehaltsverarbeitung von Lehrpersonen geben kann – siehe auch den Newsbeitrag Coronavirus.
  • Die ein- und ausgehende Post wird jeweils von einem kleinen Team am Dienstag und Donnerstag vor Ort am Hauptsitz der Bildungs- und Kulturdirektion verarbeitet.
    • Bitte stellen Sie uns Formulare und Dokumente, die noch in Papierform zugestellt werden müssen, neu per E-Mail entweder direkt an die zuständige Mitarbeiterin oder Mitarbeiter APD oder in die allgemeine APD-Inbox (apd@be.ch) zu.
    • Stellen Sie bitte sicher, dass der Dienstweg eingehalten wird bis alle notwendigen Unterschriften aufgeführt sind. Im Anschluss ist das Formular einzuscannen und per E-Mail zu übermitteln. Wurde das Dokument per E-Mail an die APD übermittelt, ist die Zustellung des Originaldokuments per Post nicht mehr erforderlich. Bewahren Sie das Originaldokument vorerst bei Ihnen auf.
  • Anstellungsmeldungen, Mutationen und Austritte können weiterhin über dem etablierten Meldeprozess der elektronischen Pensenmeldung (ePM) eingereicht
  • Die jährlichen Informationsveranstaltungen mit den Sachbearbeiterinnen der Schulinspektorate Volkschule sowie den Personalverantwortlichen der Berufsfachschulen und Gymnasien finden nicht wie geplant Sobald das Ende der ausserordentlichen Lage absehbar ist, werden neue Termine vereinbart.

In dieser speziellen Situation sind wir auf Ihre Unterstützung und eine pragmatische Zusammenarbeit besonders angewiesen. Vielen Dank.

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit, viel Kraft und Zuversicht für die Organisation des Schulbetriebs.

Abteilung Personaldienstleistungen (APD)



Coronavirus

Hier finden Sie die Anlaufstellen für Anfragen zum Coronavirus.

Wenden Sie sich bei Fragen bitte an die für Sie zuständige Schulleitung. Diese hat wiederum die Möglichkeit, Rückfragen an das Schulinspektorat zu richten.

Bitte beachten Sie, dass die Abteilung für Personaldienstleistungen (APD) in dieser ausserordentlichen Situation keine Auskünfte zu organisatorischen und personellen/anstellungsrechtlichen Fragen geben kann.

Weitere Auskünfte zum Thema Coronavirus erhalten Sie zudem von folgenden Stellen:

  • Bei Fragen rund um den Unterricht, etc.: Kantonale Hotline:  0800 634 634
  • Für medizinische Auskünfte: Bundesamt für Gesundheit BAG:  +41 58 463 00 00

Offizielle Informationen des Kantons Bern zum Thema finden Sie auf der Informationsseite des Kantons Bern zum Thema Coronavirus



Die neue Wissensplattform für das Personal- und Gehaltswesen Lehrpersonen ist online.

Auf der neuen Wissensplattform wollen wir Ihnen relevante Informationen zum Personal- und Gehaltswesen der Lehrpersonen bereitstellen. Die Plattform löst die bisherige Internetseite «Anstellung Lehrkräfte» ab und wird in Zukunft kontinuierlich ausgebaut. News und wichtige Meldungen finden Sie jeweils gleich auf der Startseite.

Schauen Sie sich auf der neuen Wissensplattform um und vergessen Sie nicht uns ein Feedback zu hinterlassen. Ihre Meinung und Anregungen sind uns wichtig!

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an uns wenden.

Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern
Amt für zentrale Dienste
Abteilung Personaldienstleistungen
Sulgeneckstrasse 70
3005 Bern

Tel. +41 31 633 83 12

Der Regierungsrat hat mit der Änderung der Verordnung über die Anstellung der Lehrpersonen beschlossen, die Löhne der Kindergarten-, Primar- und Musikschul-Lehrpersonen per 1. August 2020 von der Gehaltsklasse 6 in die Klasse 7 anzuheben.

Damit erhalten die Kindergarten-, Primar- und Musikschul-Lehrpersonen – je nach Gehaltsstufe – monatlich einen zwischen 250 bis 400 Franken höheren Bruttolohn. Als Folge der Anhebung der Gehaltsklasse werden ebenfalls die Ansätze für Einzellektionen der Primarstufe angepasst.