Wartungsarbeiten im Gang - Travaux de Maintenance en cours

Erziehungsdirektion
Abt. Personaldienstleistungen
Sulgeneckstr. 70
3005 Bern
Telefon 031 / 633 83 12
Telefax 031 / 633 83 55

ABRECHNUNG VON EINZELLEKTIONEN UND WEITEREN ENTSCHÄDIGUNGEN

Ist auf dem Dienstweg einzureichen

Eingang ERZ/APD:

 

Personendaten

 

 

Name :

Vorname:

Personal-Nr.

(Verheiratete: amtlicher Name gem. Familienbüchlein)

(falls bekannt):

Titel:

Nationalität:

Wohnadresse:

PLZ:

Ort:

Geb.-Datum:

AHV-Nummer:

Geschlecht: männlich weiblich

Telefon Privat/Handy:

Telefon Schule:

E-Mail:

Zivilstand:

ledig

verheiratet

verwitwet

geschieden

gerichtlich getrennt nach Art. 147 ZGB

Gleichgeschlechtliche Partnerschaft:

eingetragen

gerichtlich aufgelöst

durch Tod aufgelöst

Zivilstand gültig seit:

Muttersprache:

Korrespondenzsprache: Deutsch Französisch

Ausbildung/erworbene Ausweise:

Abschlussdatum:

 

Anstellungs-/Entschädigungsart

 

 

Schulträger:

Schultyp/-en:

KG

Prim.

Real.
Sek.

Bes. Kl.

Spez.Kl..

HA/WE

HW

HMS

BMS
MaS IV

MaS III-I

FMS
__

__

Schulort/-kreis/-haus:

 

 

Vertretene Lehrkraft:

 

Name:

 

Vorname

Pers.- od.

AHV-Nr.:

 

Grund der Vertretung:

unbezahlter Urlaub

Treueprämie

Mutterschaftsurlaub

Krankheit

Unfall

Bezug IPB

Militär-/Zivildienst

Zivilschutz

Öffentliches Amt *

weitere / andere ______________

Auftrag des Kantons ______________________


* Ein öffentliches Amt übt aus, wer als Mitglied eines Parlaments, einer Exekutive, eines Gerichts oder einer Kommission der Eidgenossenschaft, eines Kantons, einer Gemeinde, einer Kirchgemeinde oder einer anderen Körperschaft des öffentlichen Rechts tätig ist. Als öffentliches Amt gilt ebenfalls die Dienstleistung in örtlichen oder regionalen Feuerwehren im Rahmen der Einsätze und der üblichen Ausbildung, einschliesslich der Kaderausbildung (Art. 199 PV).

Bezahlter Urlaub nach Art. 49 LAV:

Erkrankung oder Tod eines nahen Familienangehörigen

Heirat / Eintragung der Partnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare

Geburt eigener Kinder / Adoption

Wohnungswechsel

Dringende private oder familiäre Verpflichtungen, die sich nicht ausserhalb der Unterrichtszeit erledigen lassen

Teilnahme gesamtkantonaler Lehrerinnen- und Lehrertag

Leiterausbildung/Fortbildungskurs im Rahmen von „Jugend und Sport“

Mitglied der Geschäftsleitung / Sektionsvorstandes von Berufsorganisationen oder Verbänden

Teilnahme Vorstandssitzungen oder Delegiertenversammlungen von Lehrerorganisationen

Stellvertretung

von:

bis:

 

Inspektoratskreis:

Einzellektionen

von:

bis:

Grund/Bewilligung auf Rückseite angeben

Weitere Entschädigungen

von:

bis:

Art:

 


 

 

Wenn Fachpatent

 

Anzahl erteilte Lektionen 
im Fach des Patents: 

 

Anzahl erteilte Lektionen nicht
dem Patent entsprechend:


 

Angaben der an einzelnen Schultagen gehaltenen Lektionen

 

 

Tag

Monat

Zahl

Zahl der gehaltenen Lektionen

Tag

Monat

Zahl der gehaltenen Lektionen

Klassenhilfen

 

 

KG

PRIM

REAL

SEK

MaS

 

 

KG

PRIM

REAL

SEK

MaS

DIN-Woche.

Std.

Übertrag

TOTAL

TOTAL

 

Auszahlung

 

 

Ansatz

A (Alle Anforderungen vollständig erfüllt)

Fr.   ________

B (Anforderungen teil-        weise oder nicht erfüllt)

Fr.   ________

anderer Ansatz


Fr.  ______

Ansatz Klassenhilfen


Fr.  30.-- / Std.

Erziehungsdirektion

Abt. Personaldienstleistungen

Sulgeneckstrasse 70

3005 Bern

Telefon 031 633 83 12

Telefax 031 633 83 55 031 633 83 55               031 633 83 55

Abrechnung von Einzellektionen und weiteren Entschädigungen

Name:

    

Personal-Nr:

    

Vorname:

    

 

Auszahlungsadresse

Nur ausfüllen, wenn bisher noch keine Auszahlungsadresse gemeldet wurde oder diese seit der letzten Auszahlung geändert hat.

 

Bank

IBAN-Nummer :

CH

Post

IBAN-Nummer:

CH

Name der Kontoinhaberin bzw. des Kontoinhabers:

(Ist nur auszufüllen, wenn der Name der Kontoinhaberin bzw. des Kontoinhabers mit der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers nicht identisch ist)

 

Angaben für Sozialzulagen

 

 

Wenn Sie einen Antrag um Ausrichtung von Sozialzulagen (Kinder- Ausbildungs- und Betreuungszulagen) stellen oder eine Änderung mitteilen wollen, verwenden Sie bitte das separate Formular „ Sozialzulagen – Antrags- und Mutationsformular “.

Es sind jedoch nur Personen anspruchsberechtigt, deren monatliches Einkommen mindestens die Hälfte der minimalen AHV-Rente beträgt.
Dies entspricht einem Einkommen von Fr. 587.50 pro Monat (Ansatz 2015).

 

Quellensteuer

Für ausländische Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz im Ausland

 

Ist die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter quellensteuerpflichtig?

ja nein

Für Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz im Ausland:

Bitte Kopie Identitätskarte bzw. Schweizer Pass beilegen.

Für Ausländische Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter:

Kategorie des Ausländerausweises: A B C L
Bitte K opie des Ausländerausweises beilegen.

Wenn verheiratet: Ist die Ehepartnerin bzw. Ehepartner in der Schweiz erwerbstätig?

ja nein

Gehört die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter einer der neben-stehenden als Landeskirche anerkannten Religionsgemeinschaft an?

evang.-reformiert / römisch-katholisch / christ-katholisch

keiner dieser Landeskirchen

 

Fahrkosten

 

 

Hinweis: Stellvertreterinnen und Stellvertreter im Stellvertretungsstatus haben grundsätzlich nur Anspruch auf Fahrspesen, wenn auch die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber bei der Berufsausübung einen Anspruch geltend machen kann.

 

Stelleninhaberin bzw. Stelleninhaber berechtigt?

ja

nein

geprüft;

Visum/Datum Insp.:

 

________________

 

________________

 

Bahn

Tage à Fr.

 

Auto

Tage à km

Entschädigung pro km Fr.

 

Total Fr.

 

 

 

mutiert;

Visum/Datum ERZ/APD:

 

________________

 

________________

Kilometerentschädigung (gemäss Regierungsratsbeschluss)

 

Bis 9000 km

Ab 9000 km

Personenwagen

70 Rp.

60 Rp.

 

Bis 5000 km

Ab 5001 km

Motorfahrrad

20 Rp.

15 Rp.

Kleinmotorrad

30 Rp.

25 Rp.

Motorrad, Scooter

40 Rp.

35 Rp.

 

 

 

Unterschrift/en

 

 

UNTERSCHRIFT DER LEHRKRAFT:

Ort/Datum:

Unterschrift:

 

Die Richtigkeit bestätigt:

FÜR DIE ANSTELLUNGSBEHÖRDE/SCHULLEITUNG:

Name:

Vorname:

Adresse Schulleitung:

PLZ:

Ort:

Telefon Schule:

Telefon Privat:

E-Mail:

Ort/Datum:

Unterschrift:

 

Eingesehen durch:

UNTERSCHRIFT INSPEKTORAT:

Ort/Datum:

Unterschrift:

 

Bemerkungen