Wartungsarbeiten am 21.10.2022 von 08.30 bis 18.00 Uhr - Travaux de maintenance le 21.10.2022 de 08:30 h à 18.00 h

Per 1. Januar 2023 werden die bisherigen Systeme für das Personalwesen PERSISKA und das Finanzwesen FIS durch das ERP-System der Softwarefirma SAP ersetzt. Auf dieser Seite erfahren Sie, was das für Sie als Lehrperson oder Schulleitung bedeutet. Die Seite wird bis zur Einführung von SAP laufend mit den neuesten verfügbaren Informationen aktualisiert.  

Spezifische Informationen für Schulleitungen finden Sie auf der Seite Information für Schulleitungen und Personalverantwortliche

Um was geht es beim ERP-Teilprojekt Lehrpersonen?

Die bisherigen kantonalen Informatiksysteme für das Personalwesen PERSISKA und für das Finanzwesen FIS werden per 1. Januar 2023 durch das ERP-System (Enterprise Resource Planning ERP) der Softwarefirma SAP ersetzt. Im Teilprojekt Lehrkräfte wird das neue ERP-System und dessen Prozesse auf die Anwendung im Schulkontext optimiert. Detaillierte Informationen sind auf der Projektseite «ERP-Projekt – Teilprojekt Lehrkräfte» verfügbar.

Was ändert sich für Sie als Lehrperson?

Fast nichts! Ihr Gehalt wird nicht mehr von PERSISKA, sondern neu von SAP verwaltet und ausbezahlt. Dadurch ändert sich das Layout der Gehaltsabrechnung und die Prozesse für die Meldung von Abwesenheiten infolge Krankheit und Unfall sowie zur Abrechnung von Entschädigungen (Einzellektionen, Fachreferenten, etc.) werden angepasst. Im Dezember 2022 werden Sie hierzu im Rahmen einer Beilage zur Gehaltsabrechnung im Detail informiert.

Was ändert sich für Sie als Schulleitende/r?

Den Schulleitenden stellen wir für die Pensenerfassung und die bisherigen Nachmeldungen die neue Applikation SAP-ePM zur Verfügung. Sie haben in der neuen SAP-ePM jederzeit den vollen Überblick über alle aktiven Anstellungen, Abwesenheiten und Änderungen an Ihrer Schule im zeitlichen Verlauf. SAP-ePM basiert auf Echtzeit-Daten des Lohnsystems SAP. Die Unterscheidung zwischen Pensen- und Nachmeldungen fällt aufgrund der Echtzeit-Erfassung gänzlich weg. Dank der eng an die bisherige ePM angelehnten Darstellung werden Sie sich sehr schnell darin zurechtfinden. Dies haben uns Testpersonen (Schulleitungen, Personalverantwortliche) bestätigt, welche die SAP-ePM geprüft und die Funktionalität als positiv befunden haben.

Muss ich als Schulleitende/r nun etwas unternehmen?

Ja, wir sind für einen reibungslosen Systemwechsel auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sie finden auf der Seite Information für Schulleitungen und Personalverantwortliche alle für Sie relevaten Informationen. 

Wie und wann werden die Schulungen durchgeführt?

Im November 2022 und Januar 2023 werden verschiedene Kurse für die Schulleitenden zur SAP-ePM angeboten. Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier

Ab wann können Schulleitende mit der neuen SAP-ePM arbeiten? 

Ab dem 6. Januar 2023 können Sie die neue SAP-ePM nutzen, um die Pensen mit Gültigkeit ab 1. Januar 2023 zu bearbeiten. Abhängig von der Schulstufe wird vorgängig eine Freigabe durch die zuständige Instanz (z. B. Schulinspektorat) erfolgen.

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen? Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

 

[themepressdefault:Feedbackformular]

Haben Sie Fragen oder fehlen Ihnen Informationen? Oder haben Sie einen Fehler entdeckt?

Hier wird das Kontakt-Formular angezeigt. Sie können sich aber auch per Tel/Mail bei uns melden: +41 31 633 83 12 / wpgl@be.ch

Anzahl verfügbare Zeichen: 2000
Bitte nur Zahlen eintragen
Bitte nur Zahlen eintragen.
dass meine IP-Adresse gespeichert wird und meine Angaben mittels E-Mail an die zuständige Stelle weitergeleitet werden.

 



[themepressdefault:Kontaktformular]

Was Sie auch noch interessieren könnte:


This page has no comments.